Wie unterstützt Musik den Geburtsprozess?

7 Wirkungsebenen von Musik während der Geburt


Physiologisch - Musik wirkt sich während der Geburt auf biophysiologische Prozesse aus: Atmung und Herzfrequenz werden reguliert, Blutdruck gesenkt, Schmerzen gelindert.

Psychologisch-  Musik verbessert die Fähigkeit, Schmerzen besser bewältigen zu können. Musik wirkt sich auf zudem auf das Zeitempfinden aus. 


Soziologisch - Musik fördert den Zusammenhalt und das soziale Miteinander des Geburtsteams (z.B. im Klinikalltag) und trägt so zu einer entspannten Atmosphäre der Geburtsumgebung bei.  
 

Emotional - Musik kann genutzt werden, um Gefühle, die während der Geburt erlebt werden, genau aufzugreifen (sog. "Iso-Prinzip") und/oder zu verändern.

Prozessorientiert - Musik kann den Prozess des Mutterwerdens unterstützen. Mögliche Gefühle, die evtl. damit verbunden sind (wie Angst, Unsicherheit usw.) können bearbeitet und gelöst werden.

Spirituell- Musik kann einen spirituellen Prozess während der Geburt unterstützen und zu einer transpersonalen Erfahrung beitragen.

bezogen auf das Geburtsumfeld  - Musik kann sehr wichtig dabei sein, störende und ungewollte Geräusche auszublenden, welche während der Geburt den empfindlichen Prozess der "inneren Fokussierung" stören. Musik sorgt für eine schützende "Klang-Decke", die gebärende Menschen während der Geburt trägt, umhüllt und schützt.

(Frei übersetzt aus DiCamillo, Mary P., Ph.D. (1999). A bio-psycho-social model of music therapy assisted childbirth: an integrative approach to working with families. Doctoral dissertation, Pepperdine University, CA)


15 Funktionen von Musik während der Geburt

Musik...

...unterstützt die regelmäßige Atmung
...bringt in einen ruhigen und entspannten
   Zustand
...unterstütz Bewegung und Positionswechsel
...verbessert das Wohlbefinden
...ruft innere Bilder hervor
...baut Energie auf
...hilft, die Laune zu ändern
... hilft dabei, Gefühle auszudrücken: Hoffnung,
    Trauer, Frustration, Angst, Freude....
... Erfüllt den Raum mit wohltuenden Klängen   
    und schafft so Sicherheit bzw. einen sicherern Ort
... ist Zeitvertreib
... ruft schöne Erinnerungen hervor
... verbindet Eltern und Baby
... verbindet die Eltern
... hilft, loszulassen
... wirkt sich auch auf die geburtshelfenden Personen aus
...macht die Geburt zu einer schönen und   
   einmaligen Erfahrung.

(Frei übersetzt aus DiCamillo, Mary P., Ph.D. (1999). A bio-psycho-social model of music therapy assisted childbirth: an integrative approach to working with families. Doctoral dissertation, Pepperdine University, CA)